Startseite
  Über...
  Archiv
  Berichtigungen
  Unzusammenhängend
  Aszeeque
  Karazhan.
  Gruul
  Magtheridon
  Zul'Aman
  Fenoshaga
  Hintergründe
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Gepardenretter. Mein Alltagsblog.
   ZdC - Wiki. Das Wikipedia fürs Rollenspiel unseres Servers.

http://myblog.de/queenoire

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
22)
Als sie sich ihm näherte spürte sie seinen Blick auf ihm ruhen. Sie dachte zuerst, es sei dieser arrogante, abschätzende Blick, den Blutelfen häufig den anderen Völkern entgegenbrachten. Sie kannte ihn und wusste dass er bald woanders hinschaute. So blickte sie zur Seite und beobachtete das Geschehen auf dem Vorplatz des Sonnenturms.
Etwas weiter unten auf der Brücke starret die der Elf immernoch an. Jetzt wurde Kinoa wieder nervös. Sie ließ ihren Blick umher schweifen um so eventuell einen Blick auf den Gesichtsausdruck des Blutelfen zu gewinnen. Sie wollte ihn nicht direkt zurück anstarren, sie fürchtete unngenehmes, wie Beleidigungen oder gemeine Possen.
Bald war sie mit dem Elfen stand sie direkt vor dem Elfen und Kinoa zwang sich in eine andere Richtung zu schauen. Sie hilt ihre Hände hinter dem Rücken und räusperte sich. Der Elf schien den Blick noch immer nicht von ihr zu lassen.
Aus dem Augenwinkel sah sie, wie sein Blick ihr folgte. Sie war ihm mittlerweile so nah das sie erkennen konnte das er Ohrrringe trug und sich schminkte.
"Ich habe noch nie freiwillig eine Taurin in Silbermond gesehen..." sagte er mit einer recht tiefen Stimme. Aber sie schien ehrliche Überraschung zu beherbergen.
"Äh..." natürlich hatte Kinoa nicht mit dieser Reaktion gerechnet und somit war sie erstmal wieder rhetorisch ausser Gefecht gesetzt.
"Was macht ihr hier? Seid ihr vielleicht eine Verwandte der anderen taurin hier?" spekulierte der Blutelf.
"Nein, äh, ich...äh...sehe mir die schöne Stadt an." log Kinoa und errötete vor Scham und Nervosität und mal wieder quasi allem gleichzeitig.
Der Elf hob ungläubig eine Augenbraue.
"Aha..."
"Ja, es ist so schön...ruhig hier...äh..."Kinoa musste schlucken und betrachtete lieber den Boden. Der Elf starrte sie weiter an.
"Eigenartig. Ich dachte immer das euer Volk unseres nicht mag und das deswegen keiner von euch hier ist." behauptete er geradewegs heraus.
"Was? Äh...nun...man vertritt allgemein die Ansicht das es sich umgekehrt verhielte. Witze von euch über uns sind ja nicht selten." sie fasste sich wieder. In Kinoa keimte die Hoffnung auf eine Konversation über sie beide in einer vollkommen neutralen Ebene, auf. Kinoa sinierte gelegentlich gerne. Aber nur mit Leuten die ihr bei Diskussionen keine Angriffe entgegen warfen. Solche fand man logischeweise auf der Rattentod eher selten. Diskutiert wurde sowie so recht wenig...mehr geprügelt...
"Ja, das kann sein. Aber viele Blutelfen findet man in Thunderbluff ja auch nicht. Also denke ich, es ist okay." sagte er ganz neutral.
"Hehe, ja das ist wahr." Kinoa wahr sichtlich erleichtert.
"Ja, und was tut ihr nun hier? " fragte der Elf ein weiteres mal und hob wieder eine Augenbraue. Kinoa wollte nicht das er ihr den ganzen Tag hinterher rannte und sie ihn immer wieder diese Geschichte erzählen musste. Er würde keine Ruhe geben.
"Ich suche jemanden." sagte sie knapp.
"Ach und wen? Vielleicht kann ich euch ja behilflich sein." bot der Elf ihr an. Kinoa merkte wie sie sich in etwas hinein ritt. Sie überlegte einen Moment. Was passierte wenn sie die 3 Namen aussprach? Kinoa konnte sich nichts vorstellen. Sie teste ihn...
"Ich suche Neferet, Caltea, Dendomar und Noise." sagte sie im Plauderton. Sie nannte 4 namen. Drei von den Elfen waren nicht gesucht und Dendomar schob sie so mit in die Reihenfolge ein, dass ein desinteressierte Zuhörer ihn vielleicht überhörte.
"Nun, Neferet, Caltea und Noise sagen mir nichts. Aber Dendomar..." der Elf kratzte sich am Kinn und dachte nach.
In Kinoa keimte ein Hoffnung auf. Noch hielt sie sie aber zurück. Es konnte eine falsche Ahnung sein oder eien Verwechslung.
"Mh...ich habe den Namen meine ich schon einmal gehört. Dunkel erinnere ich mich. Aber verlasst euch nicht darauf, ich kann mich auch irren." erklärte ihr der Elf.
In Kinoa brach eine Art Damm denm sie lange und mühevoll aufgebaut hatte...zumindest fühlte es sich für sie so an. Ein Damm der all die Sorgen heraus ließ die sie seid dem Treffen mit Coelestin belasteten.
"Und der Name Sephrain? Sagt der euch etwas?" fragte Kinoa bohrend nach.
"Mh....Blutritter?"
"Ja, ein Blutritter ist er." bestätigte Kinoa hastig.
"Ja, seinen Namen kenne ich. Aber er ist schon lange nicht mehr in Silbermond gewesen. Auch im Ordenshaus habe ich ihn lange nicht gesehen." erklärte ihr der Elf.
Kinoa biss sich vor Freude auf die Lippen.
"Was wollt ihr denn von ihm?" fragte der Elf und hob eine Augenbraue. Es klang so, als vermute der Elf etwas. Kinoa wurde schlagartig wieder unisicher.
"Äh..."Kinoa zwinkerte nervös."ich äh...ich...äh...schulde ihm Geld!" Kinoa fügte ein nervöses Lächeln hinten dran.
"Geld?" wiederholte der Elf.
"Äh genau....ja...Geld"
"Ihr könnt mir wenn ihr möchtet das Geld geben und ich werde es an ihr weiter leiten wenn ihr mögt. Ich klaue nicht. Ich bin ein ehrenhafter Elf! Das versichere ich euch." Er schien das Angebot ernst zu meinen und verbeugte sich vor Kinoa deren Silbstsicherheit bald ganz verfloss.
"Nein, danke, ich gebe es ihm lieber persönlich."
Der Elf hob wieder eine Augenbrauen. "Wie ihr wünscht. Und was wollt ihr von diesem...Dendomar?"
"Oh äh...ich schulde ihm auch Geld." log Kinoa ein weiteres mal. Kein Zweifel das der Elf erkannte das sie log...
"Nun, ihr seid ja wirklich eigenartig. Kann ich euch denn sonst irgendwie helfen?" fragte der Elf. Kinoa dachte bei sich, das Männer mit Glöckchen Ohrringen und Lidstrich wohl komischer sind als sie...
"Nein, nein...danke." Kinoa senkte den Kopf. "Oder...vielleicht. Kennt ihr jemanden Namens Vulthuzad? Ein Verlassener."
Der Elf atmete tief ein und hob abermals eine Augenbraue.
"Nun, der Name sagt mir diesmal gar nichts. Aber ich kenne ein paar Verlassene recht gut. Sie kennen ihn bestimmt. Wenn ihr wollt kann ich für euch nachforschen." bot der Elf ihr an. Schon wieder eine Angebot von dem Elfen. Langsam verzweifelte Kinoa. Ein abweisendes Silbermond war wohl ungefählicher als ein hilfsbereites.
"Ich werde darüber nach denken." sagte Kinoa langsam und vorsichtig. SIe wollte nicht noch ein weites Angebot des Elfen abschlagen müssen. Es tat ihr irgendwie Leid. Wochen der Erfolgslosigkeit und der Ablehnung, und nun er hier. Seltsam...steckte mehr dahinter?
"Vielleicht können euch die Gäste der Taverne 'Wanderers Ruh' weiter helfen. Es ist ein Ort an dem sich viele gesellschaftliche Dinge abspielen. Bestimmt hat man dort die Namen schon einmal gehört. Ich führe euch hin, wenn ihr mögt..." Der Elf bot ihr charmant eine Hand. Kinoa war buff. Ein solches Angebot eines Blutelfen abzuschlagen wäre wie, einen Kapitulationsvertrag der Allianz zu ignorieren...
"Einverstanden..." sagte sie. Vorsichtig nahm sie seine Hand und folgte ihm durch die Stadt.
10.11.07 14:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung